Auf den Punkt gebracht - Elementarisierung im Sprachunterricht (FQ)

Etwas auf den Punkt bringen, etwas Komplexes mit einfachen Worten sagen. Eine Geschichte pointiert erzählen können und schlagfertig sein. Die Reduktion auf das Wesentliche erfordert (jedoch) besondere Fertigkeiten. Unter dem Begriff der Elementarisierung hat sich diese Kompetenz in der Gesellschaftspädagogik bereits erfolgreich etabliert. Im Rahmen dieser Fortbildung möchten wir einen Transfer dieses Ansatzes auf den Sprachunterricht vornehmen.

Miniaturen sind wesentliche Bestandteile der Elementarisierung und reduzieren Komplexität maßstabsstabsgetreu. Sie bringen vor allem Sichtweisen auf den Punkt. Womit wir mitten in der Sprachpädagogik sind. Es gibt eine Reihe von elementarisierenden Aufgabenstellungen, die Teilnehmende dazu bringen, das Wesentliche aus einem Text, Film oder mündlichen Vortrag herauszudestillieren und in eine eigene Position zu verarbeiten. Diese Destillate erfordern kein hohes Sprachniveau. Eher ein trainiertes Denkvermögen. Wir alle wissen aus Erfahrung, dass ein durchdrungener Zusammenhang leichter in Worte zu fassen ist als ein erahnter.

Bei dieser Fortbildung geht es in erster Linie um die Klassiker dieser elementarisierenden Aufgabenstellungen, in zweiter Linie um das Verhältnis von Texten und Bildern, von Elementarisierung und Visualisierung anhand von Filmsequenzen, Liedern und kurzen Texten.

Allgemeine Informationen zur Veranstaltung

Kursnummer 172-438
Kurs Auf den Punkt gebracht - Elementarisierung im Sprachunterricht (FQ)
Kursleiter/in Axel Eberhardt
Kursgebühr 70,00 €
Ort Ludwigsburg
Datum 21.10.2017
Zeiten 10:00 - 17:00
Unterrichtseinheiten 8,00
Zurück zur Übersicht Zur Veranstaltung anmelden
 
LOGIN Interner Bereich
für vhs-Mitarbeiter/innen