Keramik-Workshop: Informelle Engobenmalerei auf montierten Gefäßen

Fr., 06.09.2019, 13:30 - 18:00 Uhr
Sa., 07.09.2019, 10:00 - 18:00 Uhr

Gilt traditionell die Reihenfolge "Erst die Form - dann das Dekor", dreht Monika Debus in diesem speziellen Workshop jenes herkömmliche Verhältnis um: Zunächst "geschieht" die informelle, freie Engobenmalerei auf Tonplatten, die, nach kurzem Trocknungsprozess, erst in einem zweiten Schritt geschnitten, gebrochen und/oder gebogen und zu Gefäßen oder freien Formen montiert werden. Dabei wandelt sich die zerteilte Malerei auf den entstehenden Gebilden zu neuen Konfigurationen von Linien und Flächen, bildet als Komposition unvermutete Einheiten oder spannungsreiche Kontraste, wird durch die Form gebeugt und gibt doch der Form erst ihr vielgesichtiges Gepräge - Überraschungsmomente, die einen neuen Blick auf das Verhältnis Gefäß und Malerei und einen freieren Umgang mit den gegebenen Mitteln ermöglichen. Die nötigen theoretischen und technischen Grundlagen zu Ton, Engoben, Brennen und Glasieren werden selbstverständlich vermittelt.

Der Kurs richtet sich an alle, die sowohl an zeitgenössischer Keramik wie an Malerei und Plastik interessiert sind, Komplexität und Freiheit kreativer Arbeit gleichermaßen schätzen und dennoch, gerade im Hinblick auf eigenes Unterrichten, mit einfachen Mitteln arbeiten wollen.

https://www.monika-debus.de/

Allgemeine Informationen zur Veranstaltung

Kursnummer 192-210
Kurs Keramik-Workshop: Informelle Engobenmalerei auf montierten Gefäßen
Kursleiter/in Monika Debus
Kursgebühr 180,00 €
Ort Hüfingen
Datum Fr, 06.09.2019 bis Sa, 07.09.2019
Zeiten 13:30 - 18:00
Unterrichtseinheiten 14,00
Zurück zur Übersicht Zur Veranstaltung anmelden
 
LOGIN Interner Bereich
für vhs-Mitarbeitende