Newsletter des Volkshochschulverbandes Baden-Württemberg

Oktober 2013







Frieder Birzele ist Ehrenvorsitzender des vhs-Verbandes

Mit einem Festakt wurde Frieder Birzele, ehemaliger Innenminister
von Baden-Württemberg, als Vorsitzender des Volkshochschulver-
bandes Baden-Württemberg verabschiedet. Sein Nachfolger Fritz
Kuhn, Oberbürgermeister von Stuttgart, überreichte ihm im Namen
der vhs-Mitgliederversammlung die Urkunde mit der Ernennung zum
Ehrenvorsitzenden. Kuhn sagte: "Ehre wird dem zuteil, der sie in der
Praxis unwiderlegbar verdient hat." Er dankte Birzele für dessen unermüdlichen jahrzehntelangen Einsatz zum Wohle der Volks-
hochschulfamilie. Grußworte sprachen Innenminister Reinhold Gall,
Staatssekretär a. D. Georg Wacker und Oberbürgermeister Dr. Frank
Mentrup aus Karlsruhe. Den Beitrag des Ministeriums für Kultus,
Jugend und Sport überbrachte Staatssekretärin Marion von Warten
-berg. Verbandsdirektor Dr. Hermann Huba beförderte den Geehrten
zusammen mit der Festversammlung und unter deren anhaltendem
Applaus kurzerhand in den Diplomatenstatus: Frieder Birzele ist nun
"Botschafter der vhs" und wurde mit einer standesgemäßen wein-
roten Schärpe eingekleidet.
Die vollständige Pressemitteilung kann als pdf-Datei heruntergeladen werden.


__________________________________________________________


Landesnetzwerk Weiterbildungsberatung:
Weiterbildung für Beratende beginnt ab Oktober

Der Volkshochschulverband Baden-Württemberg koordiniert derzeit
in Kooperation mit der Universität Heidelberg den Aufbau eines
"Landesnetzwerks Weiterbildungsberatung". Gefördert wird das
Projekt vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-
Württemberg. Ziel ist die Bereitstellung eines leicht zugänglichen
und qualitativ hochwertigen Angebots zur Weiterbildungsberatung
für alle Bürgerinnen und Bürger. Die Qualität von Weiterbildungs-
beratung hängt dabei entscheidend von den Kompetenzen der
beratenden Personen ab. Daher ist der Ausbau von Weiterbildungs-
möglichkeiten für Mitarbeitende, die in der Beratung aktiv sind, eine
wichtige Säule des Projektes. Die von der Universität Heidelberg und
dem vhs-Verband gemeinsam durchgeführte Weiterbildung umfasst
drei Module und läuft bereits ab Oktober 2013:
● Beratungsprozess und Beratungssettings (Modul 1),
● Rahmenbedingungen professioneller Beratung (Modul 2)
● Aspekte des Beratungssystems, z. B. Kompetenzmodelle (Modul 3)
Für das erfolgreiche Durchlaufen der einzelnen Module werden Zertifi-
kate ausgestellt. Aufgrund der Förderung durch das Kultusministerium
ist die Weiterbildung für die Teilnehmenden äußerst kostengünstig.
Detaillierte Informationen mit Terminen finden Sie hier.


________________________________________________
__________       

"Der Volkshochschulverband ist ein Trendsetter."

Interview mit Norbert Brugger, Dezernent beim Städtetag

Seit gut zwanzig Jahren ist Norbert Brugger, Dezernent beim Städte-
tag Baden-Württemberg, ein wichtiger Ansprechpartner für den vhs-
Verband. Im Interview lässt er seine Erfahrungen Revue passieren
und sagt: "Der Volkshochschulverband lebt und verkörpert drei Eigen-
schaften, die für seine Mitglieder, für den Städtetag und für die
Städte überaus wertvoll sind: Verlässlichkeit, Fortschrittsgeist und
Kampfkraft. Mit seinen Serviceleistungen ist der Verband "Fels in der Brandung" einer Bildungswelt, die immer höhere Wogen schlägt. Er
ist ein Trendsetter." Auch auf das Projekt "Lernen vor Ort" geht
Brugger ein und erläutert als Ziel der geplanten Transferagenturen,
das Projektwissen weiterzugeben. "Ich sehe den Volkshochschul-
verband als besonders wichtigen Mit-Akteur bei diesem Vorhaben."
Das gesamte Interview kann als pdf-Datei heruntergeladen werden.


__________________________________________________________


Impulsprogramm Alphabetisierung: hohe Beteiligung der
Volkshochschulen

Anfang des Jahres hatte das Kultusministerium das Impulsprogramm
Alphabetisierung mit einem Gesamtvolumen von 200.000 Euro ausge-
schrieben. Mit diesen Fördermitteln sollen konkret Alphabetisierungs-
kurse unterstützt werden. Inzwischen liegt die Liste der geförderten
Einrichtungen vor: von 27 Weiterbildungsträgern sind 19 Volkshoch-
schulen. Außerdem organisiert der Volkshochschulverband Baden-
Württemberg im Rahmen des Projektes zwei viertägige Fortbildungs-
veranstaltungen für Lehrkräfte in der Alphabetisierung. Mit diesem
Projekt werden zum ersten Mal Alphabetisierungskurse in Baden-
Württemberg finanziell gefördert. Die Fortführung dieses Projekts ist
im Moment noch offen.
Eine Pressemitteilung des Kultusministeriums informiert über das
Impulsprogramm Alphabetisierung.



__________________________________________________________


Kurskonzept "Lauf Basics" ergänzt die Kooperation mit der Apotheken Umschau
Die gemeinsame Aktion "Ich beweg mich" von Volkshochschulen und
Apotheken Umschau wurde um das neue Kurskonzept "Lauf Basics"
erweitert. Schritt für Schritt zu mehr Ausdauer: Das bieten die Volks-
hochschulen im kommenden Semester im ganzen Bundesgebiet
unter dem Kurstitel "Lauf Basics" für Anfängerinnen und Anfänger. In
dem Kurs werden die positiven Wirkungen des Laufens oder Walkens
erlebt. Gemeinsam gelingt es oft viel einfacher, gute Vorsätze für mehr
Bewegung umzusetzen. Die Apotheken Umschau informierte in der
Ausgabe zum 1. September ausführlich über das Thema. Zudem
wurde seit Anfang September bundesweite Hörfunk- und Fernseh-
werbung in Bezug auf die Kooperation gestartet. Das Kursangebot
"Lauf Basics" wird bei den teilnehmenden Volkshochschulen ab dem
Herbstsemester 2013 durchgeführt und setzt damit die gemeinsame
Kursreihe im Bereich der Bewegung fort.
Weiterführende Informationen

__________________________________________________________


Fernhochschule rechnet vhs-Abschlüsse an

Die bekannte Europäische Fernhochschule Hamburg rechnet ab
sofort vhs-Abschlüsse "Xpert Business" auf Bachelor-Studiengänge
im Wirtschaftsbereich an. "Xpert Business vermittelt qualitativ
hochwertige Kenntnisse und Fähigkeiten", so Prof. Dr. Marcus
Bysikiewicz, Studiengangsdekan Finance und Management. Damit
können vhs-Teilnehmende verkürzte Wege in ein Hochschulstudium
nutzen und sozusagen ihr Studium an ihrer Volkshochschule vor Ort
beginnen. Sie müssen bestimmte Module im Studium nicht belegen,
so dass sich Studienzeit und Studiengebühr reduzieren. Aktuell ist
eine Anrechnung auf die Studiengänge Finance und Management
(B.Sc.) sowie Sales und Management (B.A.) möglich.
Details zur Anrechnung

__________________________________________________________

Kooperation mit der Fernuniversität Hagen

Die vhs Karlsruhe kooperiert künftig eng mit dem Regionalzentrum
Karlsruhe der FernUniversität Hagen. Die vhs ergänzt das Angebot
der FernUniversität mit so genannten Brückenangeboten in den
Fächern Mathematik und Englisch. Erste Angebote werden bereits
im Oktober umgesetzt. Zu einem späteren Zeitpunkt ist eine Auswei-
tung des Angebots in Richtung EDV-Anwendungen (Office-Paket) und Präsentationstechniken geplant. Einmal pro Semester führt die FernUniversität eine Informationsveranstaltung zum Studium mit und
ohne Abitur in den Räumen der vhs durch. Außerdem bewerben die
beiden Bildungseinrichtungen ihr jeweiliges Programm gegenseitig.
Modell für diese Zusammenarbeit ist die Kooperation der Regional-
zentren München und Frankfurt der FernUniversität Hagen mit den
dortigen Volkshochschulen.
Informationen der vhs Karlsruhe gibt es auch im Internet.


__________________________________________________________


Zusätzliche Interkulturelle Trainings für Kommunen -
gefördert durch das Integrationsministerium

Nach dem erfolgreichen Start des EIF-Projekts "Kulturen integrieren - Initiative zur interkulturellen Öffnung baden-württembergischer Kommunen" führen Volkshochschulen weitere 40 interkulturelle Trainings
für kommunale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch. Ermöglicht wird
dies durch die finanzielle Unterstützung des Ministeriums für Integra-
tion Baden-Württemberg. Das Ministerium ist neben dem Europäisch-
en Integrationsfonds bereits an der Förderung der ersten 50 Trainings beteiligt und setzt dieses Engagement nun fort.
Weitere Informationen zum EIF-Projekt und zum Lehrgangssystem finden
Sie auch im aktuellen vhs info.
                                                                                     

       

      
       Termine / Informationen




     


     





     


     












     





     
      vhs-Verband ist
      auf Facebook


     


     










     

    










     
      Ausbau der DATEV-Kooperation:
      Neuer Kurs, neuer Abschluss,
      neues Buch






     


     







     





     
      vhsMOOC läuft  erfolgreich:
      alle Inputs in der Mediathek



     
      Filmwettbewerb 3-Löwen-Takt 
      Einsendeschluss: 30.11.     

     
     
     
      Aktuelles vhs info:
      Fortbildungen für Kursleitende



     
     
      
       Xpert Business mit "Gütesiegel"
       Aktuelle Flyer FOM

      

                                                                      

       

Ja, ich möchte den Newsletter bestellen. Bitte klicken Sie hier.

LOGIN Interner Bereich
für vhs-Mitarbeitende