Newsletter Oktober 2010

Projekt „KiNa – Kindergarten und Nachhaltigkeit“ wird 2011 fortgesetzt

Die Bildungsinitiative „KiNa – Kindergarten und Nachhaltigkeit“ der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg ist so erfolgreich, dass sie 2011 fortgesetzt wird.
Volkshochschulen haben im Rahmen des Projekts die Möglichkeit, „Nachhaltigkeitsmentorinnen und -mentoren“ zu schulen, organisiert durch den Volkshochschulverband Baden-Württemberg.

Bei dem im Herbst 2009 begonnenen Projekt in Kooperation mit dem Gemeindetag und dem Volkshochschulverband Baden-Württemberg geht es u. a. um die landesweite Schulung von überwiegend ehrenamtlich in Kindergärten tätigen Nachhaltigkeitsmentorinnen und -mentoren durch örtliche Volkshochschulen.
Den Volkshochschulen stehen Referentinnen und Referenten für die eintägigen Schulungen zur Verfügung. Sie wurden 2009 von der Umweltakademie als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren ausgebildet.
Die eintägigen Schulungen „Kindergarten und Nachhaltigkeit“, die die Volkshochschulen realisieren, werden von der Akademie für Natur- und Umweltschutz finanziell gefördert und vom Volkshochschulverband koordiniert.
Ziel ist es jetzt, die restlichen „weißen Flecken“, also Landkreise, in denen bisher keine Schulungen stattgefunden haben, zu schließen.
Als weiterer Schritt sind Aufbaukurse für bereits geschulte Nachhaltigkeitsmentorinnen und
-mentoren geplant. Sie orientieren sich am jeweils konkreten Bedarf.

Die organisatorischen Details der weiteren Zusammenarbeit im Jahr 2011 werden derzeit erarbeitet. Die Geschäftsstelle des Volkshochschulverbands (Ansprechpartner: Dr. Bodo Degenhardt, E-Mail: degenhardt@vhs-bw.de) wird die Volkshochschulen im Oktober darüber informieren. Ausführliche Informationen zur Initiative und zum Projekt finden sich auch auf der Website: www.nachhaltigkeit-im-kindergarten.de.

LOGIN Interner Bereich
für vhs-Mitarbeitende