Newsletter des Volkshochschulverbandes Baden-Württemberg

Februar 2017







Die Fortsetzung unserer Interviewreihe mit den Bildungspolitischen Sprecherinnen
und Sprechern der Landtagsfraktionen erfolgt im nächsten Newsletter. Das für diese
Ausgabe vorgesehene Interview mit der AfD kam nicht zustande, weil die AfD die
Einladung des Verbandes (vom 30. November 2016) nicht beantwortet hat.


____________________________________________________________________


Das neue Projekt „Europa begegnen“

Die Initiative „Volkshochschulen für Europa" des Volkshochschulverbandes, die bei
den Volkshochschulen und in der politischen Öffentlichkeit sehr positive Resonanz
findet, erfährt jetzt auch eine erste Anschubfinanzierung: Das Kultusministerium Baden-
Württemberg gewährt eine finanzielle Förderung in Form des Projekts "Europa begegnen".

Im Mittelpunkt von "Europa begegnen" stehen vhs-Veranstaltungen, die entsprechend
dem Konzept "Volkshochschulen für Europa" zum Ziel haben, der Bevölkerung die
historische Dimension des Projekts Europa näher zu bringen und es den Menschen
zu ermöglichen, europäische Solidarität zu lernen. Im Projekt "Europa begegnen" kön-
nen sowohl Veranstaltungen stattfinden, in denen im wörtlichen Sinne die Begegnung
mit Menschen aus Europa im Vordergrund steht, als auch Veranstaltungen, in denen
die Teilnehmenden Europa im übertragenen Sinne begegnen. Ob bezogen auf einen
der Programmbereiche Politik-Gesellschaft-Umwelt, Kultur-Gestalten, Gesundheit,
Sprachen, Arbeit-Beruf, Grundbildung oder programmbereichsübergreifend: die Ver-
anstaltungen eint das Ziel, Europa konkret werden zu lassen.

>> Weitere Informatione zu "vhs für Europa"

                                                                                                                            
____________________________________________________________________


Bericht über die Integrationsarbeit der Volkshochschulen im Jahr 2016:
Neues Faltblatt „Volkshochschulen als Orte der Integration“


Integration als Bildungsaufgabe beginnt mit dem Erlernen der deutschen Sprache.
Darüber hinaus bedarf es jedoch auch der kulturellen Integration. Das ist ein sehr
anspruchsvolles Ziel. Schon gar, wenn es um die Integration in eine pluralistische
Gesellschaft wie die unsere geht. Denn hier herrschen nicht Homogenität und Ein-
heit, sondern Verschiedenheit und Differenz in religiösen wie politischen Auffassung-
en und Überzeugungen, bis hin zu den individuellen Lebensentwürfen.

Integration ist darüber hinaus ein zweiseitiges Unterfangen. Auch auf Seiten der auf-
nehmenden Gesellschaft bedarf es der Bildung, nämlich vor allem der interkulturel-
len Bildung. Wir alle müssen es uns ermöglichen, die Kompetenzen und den Reich-
tum fremder Kulturen kennen und schätzen zu lernen. Und wir müssen dazu beitrag-
en, dass sich Toleranz und Anerkennung von Andersartigkeit entwickeln können.

Um beide Seiten und das Angebot der Volkshochschulen als Orte der Integration
darzustellen, hat der Volkshochschulverband Zahlen und Fakten in einem Faltblatt
zusammengefasst. Es erscheint Ende Februar. Interessierte haben die Möglichkeit,
das Faltblatt zu bestellen. Anfragen richten Sie bitte an Frau Furch: furch@vhs-bw.de


____________________________________________________________________


Erweiterte Lernwelten und das Landesnetzwerk Weiterbildungsberatung auf
der didacta Stuttgart

Beim Bildungskongress der Kommunalen Landesverbände am 17. Februar 2017
auf Europas größter Bildungsmesse didacta ist der Volkshochschulverband Baden-
Württemberg mit einem Stand vertreten. Der Kongress steht dieses Jahr unter dem
Motto „Bildung auf Draht - Digitalisierung der Schulen“.

Der VHS-Verband bietet an seinem Infostand mit Hilfe der Lernplattform ILIAS einen
Einblick in digitale Lehr- und Lernmethoden. Daneben vermitteln die Volkshochschu-
len auch den kompetenten Umgang mit der Digitalisierung in Alltag und Beruf. Das
Kurskonzept „Silver Surfer“, das ältere Menschen in der Nutzung des Internets unter-
stützt, ist eines der Beispiele, die am Stand präsentiert werden. Bei einem unterhalt-
samen Quiz können Kongressbesucher/innen ihr Wissen zum Thema „Erweiterte
Lernwelten“ testen.

Das Thema der persönlichen Beratung in Sachen Weiterbildung ist der zweite Schwer-
punkt des Infostandes. Das Landesnetzwerk Weiterbildungsberatung stellt sich vor und informiert über die Möglichkeit, sich angesichts der Fülle von Angeboten zur allgemei-
nen und beruflichen Weiterbildung zu orientieren und individuell passende Angebote
zu finden.

Den Infostand des Verbandes finden Sie im Internationalen Congress Centrum (ICS,
Halle C2).


____________________________________________________________________


Silver Surfer und mehr: Volkshochschulen ermöglichen Älteren digitale Teilhabe

Lebenslanges Lernen bedeutet, sich auch im fortgeschrittenen Alter mit den neuen
Technologien vertraut zu machen: „Fürs Internet ist man nie zu alt“, sagte Bärbl Mie-
lich MdL, Staatssekretärin im Ministerium für Soziales und Integration Baden-Würt-
temberg, beim Fachtag „Vernetzt oder abgehängt?!“ am 30.01.2017 in Stuttgart.

Ganz in diesem Sinne stellte der Volkshochschulverband beim Fachtag die Angebo-
te der Volkshochschulen vor, die ältere Menschen auf dem Weg ins Web unterstützen.
Dazu zählen beispielsweise die Einstiegskurse zu Smartphones und Tablet-PCs, die
mittlerweile an zahlreichen Volkshochschulen angeboten werden. Im Mittelpunkt stand
die mit der Verbraucherzentrale gemeinsam gestaltete Präsentation des neuen Koo-
perationsprojekts „Silver Surfer“: ein Kursangebot für ältere Menschen, die schon erste
Erfahrungen mit PC und Internet haben und nun noch mehr wissen wollen über die
Nutzung des Internets, Unterhaltungs- und Kommunikationsmöglichkeiten, Risiken,
Datenschutz und mobiles Internet.
Am Messestand des Verbandes konnten sich die Teilnehmenden über aktuelle The-
men und Angebote der Volkshochschulen informieren und an einem Quiz zu „Erwei-
terten Lernwelten“ teilnehmen.

Der Fachtag wurde von der Landesanstalt für Kommunikation, dem SWR, dem Mini-
sterium für Soziales und Integration sowie dem Ministerium für ländlichen Raum und
Verbraucherschutz veranstaltet.

>> Dokumentation des Fachtags


____________________________________________________________________


Innovative Methoden für die teilnehmerorientierte Schulungsentwicklung

Mit der Hochschule der Medien Stuttgart und der Bosch GmbH erprobt der Volkshoch-
schulverband in einem gemeinsamen Projekt, Methoden aus dem Bereich des Designs
auf die Optimierung von Lehr-/Lernszenarien der Beruflichen Weiterbildung zu über-
tragen. Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und
Kunst. Die Methoden Design Thinking und User Experience wurden exemplarisch auf
das betriebswirtschaftliche Zertifikatssystem Xpert Business des Verbandes angewandt.
Erste Ergebnisse werden nun schrittweise an über 1.000 Kursleitende und VHS-Mitar-
beiter/innen bundesweit rückgespiegelt und letztlich in das Fortbildungskonzept des Ver-
bandes integriert.

>> Weitere Informationen

____________________________________________________________________


EDV-Fachkonferenz „Disruptive Technologien“ am 29. und 30. Mai in Konstanz

Mit einem Messestand ist der Volkshochschulverband bei der diesjährigen EDV-Fach-
konferenz für Volkshochschulen vertreten. „Inside the Tornado. Wie disruptive Techno-
logien die Zukunft verändern“ ist das zentrale Thema von Hauptvortrag und Diskus-
sion. Weitere Vorträge u.a. von Adobe, Corel und Microsoft sowie der Ausstellungs-
bereich geben Volkshochschulen die Gelegenheit, sich ausführlich über die aktuellen
Entwicklungen im IT-Bereich zu informieren.

>> Weitere Informationen

____________________________________________________________________

Termine


Noch bis 10. Februar 2017
Radiospots

Reinhören! Noch bis zum 10. Februar sind die Rundfunkspots der Volkshochschulen
auf SWR1 Baden-Württemberg und SWR3 "on air": Um 7:55 Uhr oder 8:55 Uhr auf
SWR1 und um 18:55 Uhr auf SWR3.


6./7. Juli 2017
Mitgliederversammlung und Jahrestagung des Volkshochschulverbandes Baden-Württemberg in Ulm. Unser Thema: Volkshochschulen für Europa. Save the date!

>> Vorankündigung









   
 

    





    
   
    

    


      


  

   

   

 

















   

   

   










  
























  
   Quelle: Christian Reinhold /
   Landesmedienzentrum BW


  















  

   






   
















   
    vhs info: Aktuelles
    Fortbildungsprogramm

  

   
    Kurse bundesweit suchen
    und direkt buchen



   
    vhs-Verband auf Facebook
      

                                                          

       

Ja, ich möchte den Newsletter bestellen. Bitte klicken Sie hier.

 
LOGIN Interner Bereich
für vhs-Mitarbeiter/innen