/ Kursdetails

213-702
AZAV-Zulassung

Eine AZAV-Zulassung ist Voraussetzung, wenn Ihre vhs mit der Bundesagentur für Arbeit Arbeitsagenturen bzw. Job Center kooperieren möchte (z. B. Einlösen von Bildungs- und Aktivierungsgutscheinen und/oder Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen). Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Zertifizierer Quacert statt und hat zwei Schwerpunkte (beide Teile können unabhängig voneinander besucht werden).

Schwerpunkt 1:
Für interessierte Volkshochschulen, die sich im Entscheidungsprozess befinden.
- Dauer ca. 60 Minuten zuzüglich 30 Minuten Fragerunde.

In dieser Veranstaltung erfahren Sie, wie der Weg des Zulassungsverfahrens (Zulassungsprozedere) abläuft. Beginnend mit den gesetzlichen Grundlagen, dem bürokratischen Ablauf bis hin zu den Möglichkeiten der (Re-) Finanzierung (z. B. Aufwände, Kosten und Nutzen).

Schwerpunkt 2:
Für interessierte Volkshochschulen, die sowohl weiterführende Informationen wünschen (Fortsetzung Teil 1) als auch bereits (Grund-) Kenntnisse der AZAV Zulassung besitzen.
- Dauer ca. 60 Minuten zuzüglich 30 Minuten Fragerunde.

In dieser Veranstaltung erfahren Sie, welche Dokumentationen für ein erfolgreiches Audit vorhanden sein müssen und welche Potentiale in der Zulassung stecken. Fallweise Optimierungsbeispiele (z. B. gemeinschaftliche Maßnahmenzulassung, Best Practice, Neuerungen).
Die Veranstaltung ist praxisorientiert aufgebaut und geht auf die speziellen Belange von Volkshochschulen ein. Herr Kurz von Quacert (Gesellschaft zur Zertifizierung von Qualitätsmanagement-Systemen mbH) steht Ihnen als Ansprechpartner sowie für mögliche Rückfragen im Rahmen der Veranstaltung und darüber hinaus zur Verfügung.