Fachqualifikation Sprachen


Ziele

Die Volkshochschule ist eine kompetente Anbieterin von Sprachkursen mit einer Didaktik, die sich permanent der Entwicklung der Sprachwissenschaft anpasst. Die Qualität des Sprachunterrichts wird durch die Aus- und ständige Fortbildung der Dozent*innen gewährleistet.

Neben der fachlichen Qualifikation sind die methodisch-didaktischen und sozialen Kompetenzen der Kursleitenden wesentliche Faktoren für das Gelingen von Lernprozessen. Diese Kompetenzen sollen durch den Besuch der Seminare geschult werden, die für den Erwerb der Fachqualifikation Sprachen notwendig sind. Fachspezifische Kenntnisse werden vorausgesetzt.


Aufbau der Fachqualifikation Sprachen


Die Fachqualifikation Sprachen soll innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren absolviert werden und setzt sich zusammen aus:
 
  • der vhs-Basisqualifikation (32 UE),
  • Fortbildungen aus dem Bereich der Fachqualifikation Sprachen (FQ) im Umfang von 40 UE, wobei jede einzelne Fortbildung mindestens 4 UE umfassen muss,
  • einer frei wählbare Fortbildung aus der allgemeinen Grundqualifikation Erwachsenenbildung (GQ) (8 UE),
  • einer Hospitation mit Nachbesprechung an der eigenen vhs (2 UE) und
  • einem schriftlichen Unterrichtsentwurf.
Die einzelnen Fortbildungen werden vom Volkshochschulverband Baden-Württemberg oder im Rahmen der regionalen Fortbildungsprogramme angeboten.

Die neue Regelung gilt ab 1.3.2021. Diejenigen, die bereits vorher mit der Fachqualifikation Sprachen begonnen haben, können diese noch bis zum 29.02.2024 nach der bisherigen Regelung abschließen.
          
                                
Aktuelle Fortbildungen im Bereich Sprachen

Weitere Informationen zur Fachqualifikation Sprachen sind erhältlich bei Olga Grimm (grimm@vhs-bw.de)
oder Joshua Wegerer (wegerer@vhs-bw.de).
                              

LOGIN Interner Bereich
für vhs-Mitarbeitende