Kultur – Gestalten

Kultur – Gestalten

„Kultur: verstehen, schaffen, erfahren“ – Volkshochschulen eröffnen ihren Teilnehmenden ganz unterschiedliche Zugangswege zur Kultur. In den Kursen und Veranstaltungen im Programmbereich Kultur – Gestalten können Bürger*innen ihr Wissen erweitern, kreativ tätig werden und Kultur(en) erfahren. Das Angebot umfasst theoretische und praktische Kurse zu Bildender Kunst, Kunsthandwerk, Literatur, Theater, Musik, Tanz und Medien.

Das breite Themenspektrum, die große Formatvielfalt, die Angebote für verschiedenste Zielgruppen sind das Alleinstellungsmerkmal der Volkshochschulen im Programmbereich Kultur – Gestalten.
Mit ihren Angeboten sind Volkshochschulen die bedeutendsten Kulturvermittlungsinstitutionen der öffentlich verantworteten Weiterbildung und leisten einen wesentlichen Beitrag zur kulturellen (Erwachsenen-)Bildung.

  • Interner Bereich

    Die Volkshochschulen in Baden-Württemberg finden weitere Informationen im passwortgeschützten internen Bereich.

Kontakt

Dorothee Müller

Dorothee Müller

Leitung
Theresa Kallusek

Theresa Kallusek

Referentin
Ulrike Wäder

Ulrike Wäder

Sachbearbeiterin

Kulturelle Bildung an der Volkshochschule

Themenbereiche

Von traditionellen Handwerkstechniken bis zu aktuellen Do It Yourself-Trends – das Programmangebot der Volkshochschulen im Bereich Kultur – Gestalten ist bunt und vielfältig. Volkshochschulen bieten Kurse und Veranstaltungen in den Fachbereichen

  • Kunst- und Kulturgeschichte
  • Literatur und Theater
  • Künstlerisches, kunsthandwerkliches und textiles Gestalten
  • Tanz und Musik sowie
  • digitale und analoge Medien.

Darüber hinaus entstehen zunehmend fach- und programmbereichsübergreifende Crossover-Angebote, etwa Malkurse in einer Fremdsprache oder Gesangsworkshops, bei denen die gesundheitsfördernde Wirkung im Vordergrund steht.

Ziele

Aufgrund ihrer Vielfalt bietet die kulturelle Bildung unvergleichliche Erfahrungs- und Bildungswelten, in denen die eigene Wahrnehmungs- und Gestaltungsfähigkeit in besonderem Maße gestärkt wird. Die Angebote der Volkshochschulen im Programmbereich Kultur – Gestalten

  • ermöglichen komplexes Lernen mit allen Sinnen
  • schulen gestalterische Fähigkeiten und stärken das Vertrauen in eigene künstlerische und handwerkliche Perspektiven und Fähigkeiten
  • fördern die aktive Teilhabe am kulturellen Leben
  • sensibilisieren für soziokulturelle und interkulturelle Lebenszusammenhänge und
  • stärken Schlüsselkompetenzen wie z. B. Kreativität, Kommunikations- und Teamfähigkeit.

Kulturelle Bildung und Allgemeinbildung

Volkshochschulen verstehen ihre Angebote der kulturellen Bildung als wesentliches Element von Allgemeinbildung – eine Allgemeinbildung, die geistige, emotionale und soziale Kompetenzen ebenso umfasst wie ästhetische, musische, kulturelle und inter- bzw. transkulturelle.

Die Programmbereiche Politik – Gesellschaft – Umwelt und Kultur – Gestalten werden im vhs-Verständnis häufig unter „Allgemeinbildung“ zusammengefasst. Beide Programmbereiche ergänzen sich, arbeiten an der vhs und im vhs-Verband eng zusammen. Beispielsweise gibt es an vielen Volkshochschulen allgemeinbildende Veranstaltungsreihen, die unter Namen wie „vhs-Kolleg“, „Studium Generale“ oder „Akademie“ angeboten werden und es den Teilnehmenden ermöglichen, in modular aufgebauten Lehrgängen systematisch allgemeinbildende Themen zu bearbeiten.
Das vielfältige Angebot im Programmbereich Kultur – Gestalten erschließt auch die bundesweite Kurssuche auf www.volkshochschule.de.

Interkulturelle Bildung

Interkulturelle Bildung ist ein fester Bestandteil im Programmbereich Kultur – Gestalten: Neben Angeboten zu künstlerischen und kunsthandwerklichen Techniken anderer Kulturen finden an der vhs tagtäglich Begegnungen von Menschen unterschiedlichster Herkunftskulturen statt, die dazu beitragen, das Verständnis füreinander zu fördern.
Einen wesentlichen Akzent in der interkulturellen Bildungsarbeit setzen die Volkshochschulen darauf, die traditionellen „Defizitansätze“ zu überwinden und die Bereicherung durch Vielfalt in den Vordergrund zu stellen. Kulturelle Bildung eignet sich in besonderem Maße dafür, Potentiale und Stärken zu fördern.

Interkulturelle Kommunikation

Ein besonderes vhs-Angebot zur interkulturellen Bildung ist das Lehrgangssystem „Xpert Culture Communication Skills“: Es richtet sich an alle, die im Unterricht, in der Verwaltung, im Gesundheitsbereich oder in Wirtschaftsunternehmen Menschen aus anderen Kulturen begegnen und diese Begegnungen erfolgreich gestalten wollen. In den interkulturellen Trainings nach dem können sie bedarfsgerechtes und qualifiziertes Wissen zum Umgang mit kultureller Fremdheit erwerben.
Das Lehrgangssystem wurde vom Bayerischen Volkshochschulverband in Kooperation mit der Ludwig Maximilian Universität München entwickelt und wird ständig den neuen Herausforderungen angepasst. Die Trainings verbinden aktuelle Theorien der interkulturellen Kommunikation mit praxisnahen Methoden.

Projekte

KulTour in Europa

Europa ist nicht nur ein geographisches, rechtliches oder wirtschaftliches Konstrukt, sondern vor allem eines: ein gemeinsamer Kulturraum. Daran anknüpfend stellt das Projekt „KulTour in Europa“ gezielt die „Kultur“ in den Mittelpunkt – im Sinne von Kunst und Kunsthandwerk, aber auch im Sinne von Alltagskultur.

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen und Neuigkeiten aus
dem Programmbereich Kultur – Gestalten.

Online-Praxisaustausch des Programmbereichs Kultur – Gestalten

Der Programmbereich Kultur – Gestalten hat zu einem Praxisaustausch online eingeladen mit dem Fokus auf Angebote der kulturellen Bildung (nicht nur) für Geflüchtete aus der Ukraine. Im Austausch zeigte sich, dass die Volkshochschulen kurzfristig Programme auf die Beine gestellt hatten, vom offenen Angebot bis zum Kurs über mehrere Termine. Alle Angebote konnten gebührenfrei bzw. gebührenreduziert angeboten werden, vielfach finanziert über Spendengelder, Stiftungen und / oder Förderprogramme (talentCAMpus).

Praxis-Austausch online zu Angeboten der kulturellen Bildung für Geflüchtete nicht nur aus der Ukraine?!

Die zahlreichen Geflüchteten aus der Ukraine rücken auch das Schicksal der Menschen, die aus anderen Ländern zu uns geflüchtet sind, wieder in den Fokus.

talentCAMPus – Projekte für geflüchtete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine

Mit dem talentCAMPus-Konzept des DVV im Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ kann schnell mit Projekten auf die aktuelle Situation reagiert werden kann. Für geflüchtete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine für die keine Schulpflicht besteht, sind auch Projekte außerhalb der Ferien möglich sind. Diese Kinder und Jugendlichen können auch ohne besonderen weiteren Nachweis einer Risikolage an den Projekten teilnehmen.

Inspiration für Ihre Fortbildung

13. Oktober 2022 | 10:15-15:00 Uhr | Leinfelden-Echterdingen, mit Möglichkeit zur Online-Teilnahme
Kultur - Gestalten

Abteilungskonferenz II (Kultur - Gestalten)

Präsenzveranstaltung in Leinfelden-Echterdingen mit Möglichkeit zur Online-Teilnahme. ... Zum Kurs
18. September 2022 | 10:00-17:00 Uhr | Leinfelden-Echterdingen
Kultur - Gestalten

Line Dance Irish & More II

Die Entstehung und Popularität von Line Dance in Amerika hat auch ... Zum Kurs
© 2022 Volkshochschulverband Baden-Württemberg e.V.