Projekt

ERASMUS+ – Geförderte Auslandsaufenthalte für Erwachsenenbildner*innen und Lernende

Das EU-Programm ERASMUS+ ist im Jahr 2021 in eine neue Förderperiode gestartet. Im Vergleich zur Vorgängergeneration wurde das Programmbudget nahezu verdoppelt. Das Programm soll inklusiver, digitaler und grüner werden.

Wie in den Vorjahren fördert das ERASMUS+-Programm in der Leitaktion „KA1 – Mobilität“ Auslandsaufenthalte von Beschäftigten in der Erwachsenenbildung. Erwachsenenbildner*innen können eine Fortbildung im europäischen Ausland besuchen oder im Rahmen eines Job-Shadowings in Bildungseinrichtungen Ideen und Impulse für ihre Arbeit sammeln – und dazu einen ERASMUS+-Zuschuss erhalten, mit dem die Kosten der Mobilität normalerweise vollständig gedeckt werden können.

Erstmals können in der neuen Förderperiode auch bestimmte Gruppen erwachsener Weiterbildungsteilnehmender eine ERASMUS+-Förderung für Auslandsaufenthalte erhalten.

Die ERASMUS+-Fördergelder werden im neuen Programm unter anderem von akkreditierten Einrichtungen vergeben. Der Volkshochschulverband Baden-Württemberg verfügt über eine ERASMUS+-Akkreditierung. Beschäftigte der Volkshochschulen können ERASMUS+-Fördergelder für Auslandsaufenthalte jederzeit beim vhs-Verband beantragen. Auch für Weiterbildungsteilnehmende stellt der Verband Fördergelder zur Verfügung.

Mehr Informationen zu ERASMUS+

Kontakt

Andrea Bernert-Bürkle

Andrea Bernert-Bürkle

Leitung
Susanne Reinhardt

Susanne Reinhardt

Sachbearbeiterin
© 2022 Volkshochschulverband Baden-Württemberg e.V.