Zusammen in Vielfalt

Zusammen in Vielfalt

Beschleunigt durch die gesellschaftlichen Entwicklungen wie Globalisierung und Individualisierung wird unsere Gesellschaft immer diverser und vielschichtiger: Neben ethnischer, religiöser und sprachlicher Diversität bestimmt auch die Vielfalt in Geschlecht, Alter, körperlicher und geistiger Behinderung, sexueller Orientierung sowie der Zugehörigkeit zu verschiedenen sozialen Schichten und Gruppen das Leben in Deutschland. Noch bunter wird unsere Gesellschaft durch individuelle Aspekte wie Biographie, Berufswahl und Freizeitaktivitäten sowie persönliche Einstellungen, Werte- und Verhaltensmuster.

Vielfalt bereichert die Gesellschaft und eröffnet zahlreiche Chancen für eine globalisierte Welt. Die Volkshochschulen nutzen diese Chancen und setzen sich in ihrer Tradition für eine offene und solidarische Gesellschaft ein, die Chancengleichheit und gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen voraussetzt. Sie leisten ihren Beitrag, indem sie neutral und faktenbasiert aufklären. Denn der ganzheitliche Bildungsansatz der Volkshochschulen zielt auf mündige Menschen, die über das Bewusstsein für politische, geschichtliche und kulturelle Zusammenhänge verfügen. Im Weiteren schaffen die Volkshochschulen – digital und vor Ort – soziale Räume zum gemeinsamen Lernen, wo die Begegnung und die persönliche Auseinandersetzung mit dem Neuen ermöglicht werden. Auch das bunte Programm der Volkshochschulen spiegelt die vielfältige Gesellschaft wider.

Kontakt

Olga Grimm

Olga Grimm

Fachreferentin

Verhaltensleitlinien Das geht uns alle an: Herzlich willkommen in der Volkshochschule! / Regeln zur Kursteilnahme

Die Verhaltensleitlinien sind im Zusammenwirken von Geschäftsstelle und Diversity-Rat entstanden. Sie dienen dem Zweck, alle vhs-Besucher- und Teilnehmer*innen unabhängig von ihrer Herkunft darüber zu orientieren, welches Verhalten an Volkshochschulen – landesweit einheitlich – erwartet wird, um eine gute Atmosphäre für Begegnung, Beratung und Bildung zu schaffen. Die Verhaltensleitlinien liegen in englischer, französischer, spanischer, türkischer, persischer und arabischer Sprache vor.

Die Plakate können baden-württembergische Volkshochschulen kostenlos beim Verband nachbestellen. Wenden Sie sich dazu bitte an Frau Gareis, Telefon 0711 75900-47 oder gareis@www.vhs-bw.de.

Was hält unsere Gesellschaft zusammen?

Vor allem in Pandemiezeiten und den Diskussionen um Impflicht und alternative Fakten stellt sich immer wieder die Frage nach dem Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Einfache Antworten, wie „Werte“, „Traditionen“ und „Geschichte“, greifen bei genauerer Betrachtung zu kurz. Verbindende Wirkung liegt dagegen in der Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen und Ereignissen. Diese Teilhabe ist allerdings ohne Allgemeinbildung, wie sie die Volkshochschulen vermitteln, nicht möglich.

Die Auseinandersetzung mit anderen Wertesystemen gehörte schon immer zur gesellschaftlichen Realität und birgt Chancen und Risiken. Der Gefahr einer Spaltung steht die Möglichkeit eines neuen Konsens gegenüber, nämlich dann, wenn ein Dialog stattfindet, der wertschätzend und faktenorientiert geführt wird und pluralistische Denkmuster als Gewinn versteht. Die Volkshochschulen mit ihrem niederschwelligen und umfassenden Angebot sind dafür prädestiniert, solche gesellschaftlichen Dialoge zu initiieren und zu moderieren.

Menschen aus unterschiedlichen Milieus haben im Alltag oft nur wenige Berührungspunkte. Doch gerade die Teilhabe an gemeinschaftlichem Handeln stärkt das soziale Vertrauen: Hier kann jeder seine eigenen Erfahrungen und Sichtweisen einbringen. Die im Austausch erarbeiteten Ergebnisse erfahren dazu eine breitere Akzeptanz und können so zum Zusammenhalt beitragen. Als zentrale Lern- und Begegnungsorte ermöglichen gerade Volkshochschulen gemeinsames Handeln und machen unterschiedliche partizipative Prozesse möglich.

Für die Zukunft einer pluralistischen Gesellschaft ist es wichtig, dass Vielfalt als Bereicherung erkannt wird. Nur im Zusammentreffen von Personengruppen, die durch verschiedene Lebensstile, kulturelle und religiöse Unterschiede gekennzeichnet sind, kann gegenseitige Akzeptanz gestärkt werden. Die Volkshochschule als Ort der Bildung und Begegnung, der allen Menschen offensteht, eignet sich besonders, um Vielfalt zu leben und so gesellschaftlichen Zusammenhalt entstehen zu lassen.

Projektpublikation Was hält unsere Gesellschaft zusammen?

Beispiele für Veranstaltungen und Stimmen aus der Politik finden sie in der Publikation zum Projekt „Was hält unsere Gesellschaft zusammen?“, das der Volkshochschulverband Baden-Württemberg mit Eigenmittel in den Jahren 2020 und 2021 durchgeführt hat.

© 2022 Volkshochschulverband Baden-Württemberg e.V.