vhs-Basisqualifikation

Alles, was Sie für die Kursleitung an der vhs wissen müssen, in kompakter Form.

Ziele
Die vhs-Basisqualifikation vermittelt in kompakter Form wichtige Inhalte für die Lehrtätigkeit an Volkshochschulen.
Mit ihrem einheitlichen und standardisierten Konzept sorgt die vhs-Basisqualifikation für ein gemeinsames verbindendes Grundlagenwissen bei allen Kursleitenden und stärkt dadurch gleichzeitig die Qualität der Lehre an den Volkshochschulen. In einem kombinierten Konzept aus Präsenztagen und Online-Modulen lernen Sie die vhs-Spezifika kennen, reflektieren Ihre Rolle als Kursleitung, erweitern und vertiefen Ihr Wissen und ihre Kompetenzen in den Bereichen Methodik und Didaktik. Darüber hinaus können Sie sich mit anderen Kursleitenden kollegial austauschen und sich mit dem Thema "Digitale Medien" auseinandersetzen. Ergänzend geben Ihnen fachspezifische Online-Lernmodule Einsicht in die Besonderheiten des jeweiligen Fachbereichs.

Zielgruppe
Die vhs-Basisqualifikation richtet sich an vhs-Kursleiter*innen aller Fachbereiche und wird ab dem 1. März 2021 für alle verpflichtend sein, die 20 oder mehr Unterrichtseinheiten (UE) pro Semester an einer Volkshochschule unterrichten.
Für die Teilnahme an der vhs-Basisqualifikation werden fundierte fachspezifische Kompetenzen und praktische Erfahrungen im jeweiligen Bereich vorausgesetzt.*

Aufbau
Die vhs-Basisqualifikation umfasst insgesamt 32 UE und setzt sich aus folgenden vier Modulen zusammen:

●  Modul 1: Einführung: Kursleitung an der vhs, Präsenzseminar (8 UE)  
Modul 2: Grundlagen: Mein Kurs an der vhs, Online-Modul (vhs.cloud) (8 UE)
           2a: Methodik & Didaktik (4 UE)
           2b: Fachspezifische Besonderheiten (4 UE)
 
Modul 3: Digitale Medien in der Praxis, Online-Modul (vhs.cloud) (8 UE)  
Modul 4: Gestaltung eines lebendigen Unterrichts, Präsenzseminar (8 UE)    

Abschluss
Für den Erwerb des Zertifikats vhs-Basisqualifikation müssen alle Module besucht bzw. bearbeitet werden. Die Belegung einzelner Module ist nicht möglich.

Kosten

Die gesamten Kosten belaufen sich auf 290 €. Eine ESF-Förderung ist möglich. Nähere Informationen zur ESF-Förderung erhalten Sie hier: https://www.vhs-bw.de/fortbildung/index.html

Fachqualifikation Gesundheit und Sprachen sowie Grundqualifikation Erwachsenenbildung

Zum Erwerb der Fachqualifikation Gesundheit bzw. Sprachen sowie der Grundqualifikation Erwachsenenbildung wird die Teilnahme an der vhs-Basisqualifikation vorausgesetzt. Die insgesamt 32 UE der vhs-Basisqualifikation werden dabei anerkannt. Nähere Informationen zu den einzelnen Fortbildungskonzepten:


Kursleitende aus dem Bereich Gesundheit können die Fachqualifikation (FQ) Gesundheit erwerben. Die FQ Gesundheit umfasst insgesamt 80 Unterrichtseinheiten (UE) und soll innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren absolviert werden. Die FQ setzt sich zusammen aus:
  • Teilnahme an der vhs-Basisqualifikation (32 UE),
  • in der Regel fünf Fortbildungen bestehend aus je 8 UE oder max. 10 Fortbildungen à 4 UE (insgesamt 40 UE) zur Erweiterung der methodisch-didaktischen Kompetenzen im eigenen Bereich. Diese Veranstaltungen sind mit FQ gekennzeichnet,
  • einer frei wählbaren Fortbildung bzw. max. zwei Fortbildungen à 4 UE (insgesamt 8 UE) aus der allgemeinen Grundqualifikation Erwachsenenbildung (GQ). Das Kursleiter*innen Einführungsseminar kann als eine Fortbildung anerkannt werden,
  • einem schriftlichen Unterrichtsentwurf. Bitte fordern Sie vor dem Verfassen des Unterrichtsentwurfs die Unterlagen mit den Vorgaben an).
Die einzelnen Fortbildungen werden vom Volkshochschulverband Baden-Württemberg oder im Rahmen der regionalen Fortbildungen angeboten und sind verpflichtend für den Erwerb der FQ Gesundheit.

Abschluss
Wurden die o.g. Voraussetzungen erfüllt, stellt der Volkshochschulverband Baden-Württemberg nach Vorlage der Teilnahmebescheinigungen eine Gesamtbescheinigung „Fachqualifikation Gesundheit“ aus.

Die vorstehende veränderte Regelung gilt ab 01.03.2021. Diejenigen, die bereits vorher mit der Fachqualifikation Gesundheit begonnen haben, können diese bis zum 29.02.2024 nach der bisherigen Regelung abschließen. Kursleitungen, die bereits erfolgreich die Fachqualifikation Gesundheit abgeschlossen haben, erhalten Bestandsschutz. Deren Gültigkeit bleibt bestehen.


Weitere Informationen zur Fachqualifikation Gesundheit erhalten Sie von Vera Mühlbauer (muehlbauer@vhs-bw.de). 

  

Aufbau der Fachqualifikation Sprachen

Kursleitende aus dem Bereich Sprachen können die Fachqualifikation (FQ) Sprachen erwerben. Die FQ Sprachen soll innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren absolviert werden und setzt sich zusammen aus:
  • der vhs-Basisqualifikation (32 UE),
  • Fortbildungen aus dem Bereich der Fachqualifikation Sprachen (FQ) im Umfang von 40 UE, wobei jede einzelne Fortbildung mindestens 4 UE umfassen muss,
  • einer frei wählbare Fortbildung aus der allgemeinen Grundqualifikation Erwachsenenbildung (GQ) (8 UE),
  • einer Hospitation mit Nachbesprechung an der eigenen vhs,
  • einem schriftlichen Unterrichtsentwurf.
Die einzelnen Fortbildungen werden vom Volkshochschulverband Baden-Württemberg oder im Rahmen der regionalen Fortbildungsprogramme angeboten.
   
Abschluss


Für den Erwerb des qualifizierten Zertifikats ist neben dem Besuch der Fortbildungen Folgendes erforderlich:
  • Hospitation/Besuch im Unterricht (2 UE) durch den/die HPM (oder eine*n erfahrene*n Kursleiter*in) der eigenen Volkshochschule mit ausführlicher mündlicher Nachbesprechung. Die erfolgte Hospitation wird schriftlich bescheinigt.
  • Erstellen einer ausführlichen schriftlichen Unterrichtsvorbereitung. Diese soll den Prinzipien von kommunikativem und handlungsorientiertem Sprachunterricht mit erwachsenen Lernenden entsprechen. Die Kriterien für diesen schriftlichen Unterrichtsentwurf werden den Kursleitenden zugesandt, sobald sie die erworbenen Teilnahmebescheinigungen beim Volkshochschulverband eingereicht haben und diese als ausreichend erachtet wurden.
Die schriftliche Unterrichtsvorbereitung sollte nach Erhalt der Kriterien innerhalb von 8 bis 10 Wochen erstellt und beim vhs-Verband zur Korrektur eingereicht werden.

Die neue Regelung gilt ab 01.03.2021. Diejenigen, die bereits vorher mit der Fachqualifikation Sprachen begonnen haben, können diese noch bis zum 29.02.2024 nach der bisherigen Regelung abschließen. Kursleitungen, die bereits erfolgreich die Fachqualifikation Sprachen abgeschlossen haben, erhalten Bestandsschutz. Deren Gültigkeit bleibt bestehen.

Weitere Informationen zur Fachqualifikation Sprachen sind erhältlich bei Olga Grimm (grimm@vhs-bw.de).

 

Die Grundqualifikation Erwachsenenbildung (GQ) richtet sich an Kursleitende aller Fachbereiche und vermittelt übergreifende Kompetenzen zum Leiten von Gruppen, Lehren und Lernen etc. Die GQ soll innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren absolviert werden und umfasst insgesamt 80 Unterrichtseinheiten (UE).

Die Fortbildungen können aus folgenden Bereichen gewählt werden:
  • der vhs-Basisqualifizierung (32 UE)
  • Fortbildungen im Umfang von 40 UE aus den mit GQ gekennzeichneten Angeboten zu den Kompetenzbereichen Digitale Lernwelten, Moderation und Präsentation, Lernen und Lehren, Kommunikation und Gesprächsführung, Persönliche Arbeitstechniken und Persönlichkeitsentwicklung. Jede Fortbildung muss mindestens 4 UE umfassen; maximal zwei solcher kürzeren Fortbildungen können für die GQ angerechnet werden. Die besuchten Fortbildungen sollten mehrere dieser Themenfelder abdecken, eine Fortbildung aus dem Kompetenzbereich „Digitale Lernwelten“ ist verpflichtend.
  • Fortbildungen im Umfang von 8 UE aus dem unterrichteten Fachgebiet, wobei auch hier der Mindest-Umfang jeder einzelnen Fortbildung 4 UE beträgt.
Zusätzlich zu den 16 Online-Unterrichtseinheiten innerhalb der vhs-Basisqualifizierung können weitere 16 UE online absolviert werden.

Fortbildungen zu diesen Themen werden beim vhs-Verband in der Regel in Form von kompakten Tagesseminaren angeboten; weitere Fortbildungen finden im Rahmen der regionalen Fortbildung an Volkshochschulen statt.

Abschluss
Wurden die o.g. Voraussetzungen erfüllt, stellt der Volkshochschulverband Baden-Württemberg nach Vorlage der Teilnahmebescheinigungen eine Gesamtbescheinigung „Grundqualifikation Erwachsenenbildung" aus.

Die vorstehende veränderte Regelung gilt ab 01.03.2021. Diejenigen, die bereits vorher mit der Grundqualifikation Erwachsenenbildung begonnen haben, können diese bis zum 29.02.2024 nach der bisherigen Regelung abschließen. Kursleitungen, die bereits erfolgreich die GQ abgeschlossen haben, erhalten Bestandsschutz. Deren Gültigkeit bleibt bestehen.


Weitere Informationen zur Grundqualifikation Erwachsenenbildung erhalten Sie von Dr. Julia Gassner (gassner@vhs-bw.de).

 
 

* Zudem gilt:

●  Erfolgreicher Schulabschluss. Ein staatlich anerkannter Berufs- und/oder Studienabschluss ist jedoch nicht zwingend erforderlich.
Erste Vorerfahrungen im entsprechenden fachlichen Bereich in Form von Aus-, Weiter- oder Fortbildung oder Zusatzqualifikationen

LOGIN Interner Bereich
für vhs-Mitarbeitende