Kulturen integrieren - interkulturelle Öffnung von Kommunen

Interkulturelle Kompetenz:
Trainings für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kommunen

  
Baden-Württemberg ist von Zuwanderung geprägt: Im Jahr 2016 sind mehr als
120.000 Menschen aus dem Ausland nach Baden-Württemberg gekommen.
Landesweit liegt der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund bei 27 Prozent.   
Insbesondere die Kommunen sind gefordert, Integration vor Ort zu gestalten und
sich interkulturell zu öffnen: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommunaler Verwal-
tungen und anderer lokaler Einrichtungen sind oft die erste Anlaufstelle von Migran-
tinnen und Migranten. Es ist wichtig, dass sie interkulturelle Begegnungen profes-
sionell gestalten.

Volkshochschulen in Baden-Württemberg bieten maßgeschneiderte Trainings an,
in denen diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre interkulturelle Kompetenz ver-
bessern können.

Seit 2013 führen zahlreiche Volkshochschulen diese Trainings im Rahmen von Pro-
jekten durch, die durch den Europäischen Integrationsfonds sowie das Ministerium
für Integration Baden-Württemberg gefördert wurden.
Aktuell (Oktober 2017 bis Dezember 2018) unterstützt das Ministerium für Soziales
und Integration Baden-Württemberg die Durchführung der Trainings aus Mitteln des
Landes Baden-Württemberg.
Aufgrund der Förderung können die Trainings zu stark vergünstigten Gebühren an-
geboten werden.

    

                                                                                                                                                                       
                                                                                                                                                                                                                      

   
Inhalte der Trainings
   
Grundlage des Trainings ist das Lehrgangssystem Xpert Culture Communication Skills®,
das aktuelle Theorien der interkulturellen Öffnung mit praxisnahen Methoden verbindet.
Das Lehrgangssystem wurde von der Ludwig-Maximilians-Universität München in Ko-
operation mit dem Bayerischen Volkshochschulverband entwickelt und wird regelmäßig
angepasst.

So gibt es seit Sommer 2017 ein spezielles Arbeitsbuch zum Thema „Interkulturelle Kom-
petenz in der Verwaltung“.
   
  • Eigene Kultur
  • Kultur- und Kommunikationsmodelle
  • Interkulturelle Aspekte von Kommunikation
  • Umgang mit kultureller Fremdheit
  • Wahrnehmung in der interkulturellen Begegnung
  • Techniken des interkulturellen Umgangs
  • Kulturgrammatik: Erklärung und Deutung kultureller Unterschiede
  • Interkulturelles Verwaltungshandeln
Ansprechpartnerinnen
beim vhs-Verband

   
Annegret Klose
Tel.: 0711 75900-21

Dr. Julia Gassner
Tel.: 0711 75900-28

Zielgruppe der Trainings


Kommunale Führungskräfte und Mitarbeiter/innen mit und ohne Migrationshintergrund aus Verwaltungen und anderen lokalen Einrichtungen wie Job-Centern, Kindergärten, Schulen, Sozialarbeit, Stadtwerken, Vereinen und anderen.


Maßgeschneiderte Trainings und offene Schulungsangebote

Für Kommunen oder lokale Einrichtungen führen die beteiligten Volkshochschulen maßgeschneiderte Trainings für Mitarbeiter/innen und weitere Interessierte durch. Aktuelle Beispiele und Übungen werden dem Bedarf der Teilnehmenden angepasst.
Wird in Ihrer Kommune kein maßgeschneidertes Training durchgeführt, finden Sie hier die Standorte und Termine der offenen Schulungen.

Überblick über Standorte und Termine der angebotenen Trainings


Weiterführende Informationen


Informationen zum verwendeten Lehrgangssystem


Was ist interkulturelle Öffnung?

    

 
LOGIN Interner Bereich
für vhs-Mitarbeiter/innen