Kulturen integrieren - interkulturelle Öffnung von Kommunen

Interkulturelle Kompetenz:
Trainings für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kommunen

  
Jedes Jahr kommen 40.000 Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern
nach Baden-Württemberg. Landesweit liegt der Anteil von Menschen mit
Migrationshintergrund bei 26 Prozent.
Insbesondere die Kommunen sind gefordert, Integration vor Ort zu gestalten
und sich interkulturell zu öffnen: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommunaler
Verwaltungen und anderer lokaler Einrichtungen sind oft die erste Anlaufstelle
von Migrantinnen und Migranten. Es ist wichtig, dass sie interkulturelle Bege-
gnungen professionell gestalten.

Volkshochschulen in Baden-Württemberg bieten maßgeschneiderte Trainings
an, in denen diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre interkulturelle Kompetenz
verbessern können.

Die Trainings werden im Rahmen des Projekts „Kulturen integrieren - Initiative
zur interkulturellen Öffnung baden-württembergischer Kommunen“ durchgeführt,
das vom Europäischen Integrationsfonds und dem Integrationsministerium Baden-
Württemberg gefördert wird. Aufgrund der Förderung können die Trainings zu stark
vergünstigten Preisen angeboten werden.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die interkulturelle Öffnung der
Ver
waltung ist Voraussetzung
dafür, dass sich die Potenziale
einer vielfältigen Gesellschaft
besser entfalten können.

Die Öffnung wird getragen von
der
interkulturellen Kompetenz
der Mitarbeiterinnen und Mitar-
beiter.

Ich lade Sie deshalb herzlich
dazu
ein, mit dem Seminaran-
gebot des Landesvolkshoch-
schulverbands Ihre interkultu-
relle Kompetenz zu schulen.
Die Kurse nehmen Sie mit auf
eine spannende Kultur-Reise.
Sie schärfen den Blick für andere
- und auf sich selbst.

Bilkay Öney

Ministerin für Integration

 
 

   
                                                                                                                                                                                                                      

   

Die wichtigsten Inhalte der Trainings

  • Eigene Kultur
  • Kultur- und Kommunikationsmodelle
  • Interkulturelle Aspekte von Kommunikation
  • Umgang mit kultureller Fremdheit
  • Wahrnehmung in der interkulturellen Begegnung
  • Techniken des interkulturellen Umgangs
  • Kulturgrammatik: Erklärung und Deutung kultureller Unterschiede
  • Interkulturelles Verwaltungshandeln
Ansprechpartnerinnen
beim vhs-Verband

Andrea Bernert-Bürkle
Tel.: 0711 75900-62

Dr. Julia Gassner
Tel.: 0711 75900-28

Zielgruppe der Trainings


Kommunale Führungskräfte und Mitarbeiter/innen mit und ohne Migrationshintergrund aus Verwaltungen und anderen lokalen Einrichtungen wie Job-Centern, Kindergärten, Schulen, Sozialarbeit, Stadtwerken, Vereinen und anderen.


Maßgeschneiderte Trainings und offene Schulungsangebote

Für Kommunen oder lokalen Einrichtungen führen die beteiligten Volkshochschulen maßgeschneiderte Trainings für Mitarbeiter/innen und weitere Interessierte durch. Aktuelle Beispiele und Übungen werden dem Bedarf der Teilnehmenden angepasst.
Wird in Ihrer Kommune kein maßgeschneidertes Training durchgeführt, finden Sie hier die Standorte und Termine der offenen Schulungen.

Überblick über Standorte und Termine der angebotenen Trainings


Weiterführende Informationen


Informationen zum verwendeten Lehrgangssystem


Was ist interkulturelle Öffnung?

    

 
LOGIN Interner Bereich
für vhs-Mitarbeiter/innen