Newsletter des Volkshochschulverbandes Baden-Württemberg


 Juni 2021





Dr. Tobias Diemer seit Mai neuer Verbandsdirektor

Der Volkshochschulverband Baden-Württemberg hat seit Mai mit Dr. Tobias Diemer einen neuen Direktor. Er hat damit vorzeitig die Nachfolge des langjährigen, im Dezember 2020 verstorbenen Verbandsdirektors Dr. Hermann Huba angetreten, der im August 2021 in den Ruhestand gegangen wäre. In der Zeit zwischen Dezember 2020 und April 2021 hatte Dr. Julia Gassner die kommissarische Leitung übernommen. Bereits Anfang Mai stellte Herr Dr. Diemer sich im Vorstand des Verbandes vor, Anfang Juli folgt die Vorstellung bei der Mitgliederversammlung und der öffentlichen Jahrestagung.

In den vergangenen fast zehn Jahren war er als Leiter des Bereichs Bildung und als Projektmanager bei der Stiftung Mercator tätig. Seine Arbeit bei der in Essen im Ruhrgebiet ansässigen Stiftung bestand u.a. darin, in Kooperation mit den Kultusministerien der Bundesländer und weiteren Partnern Programme zur Förderung Kultureller Bildung zu entwickeln und in die Umsetzung zu bringen. Vor 2011 war er mehrere Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin in den Arbeitsbereichen Bildungsmanagement und Weiterbildung sowie Erziehungswissenschaftliche Zukunftsforschung tätig. Sein mit dem Staatsexamen abgeschlossenes Studium umfasste die Fächer Philosophie und deutsche Literatur sowie Psychologie und Erziehungswissenschaft. Promoviert wurde er an der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit zur neuen Steuerung im Bildungssystem nach PISA 2000.

____________________________________________________________________


Online-Austausch mit Staatsministerin Annette Widmann-Mauz im Projekt „Bring dich ein – Your Voice Matters“ am 12. Juli 2021

Im Projekt „Bring dich ein – Your Voice Matters“ findet neben den lokalen Veranstaltungen am 12. Juli 2021 die zweite landesweite Veranstaltung statt: ein digitales Live-Gespräch mit der Staatsministerin und Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration Annette Widmann-Mauz. Bei diesem Online-Austausch können Teilnehmende am Projekt direkt ihre Fragen und Anliegen einbringen und sich mit Frau Widmann-Mauz rund um die Leitfrage des Projekts „Wie kann ich mich aktiv an gesellschaftlichen und politischen Prozessen beteiligen, obwohl ich nicht wählen darf?“ austauschen. Die Veranstaltung wird live auf dem YouTube Kanal des Projekts gestreamt.

Das Projekt spricht Menschen ohne Wahlrecht an 6 Pilotstandorten an und motiviert diese durch Bildungs-, Austausch- und Partizipationsangebote dazu, sich bürgerschaftlich und politisch zu engagieren. Dafür werden im Projekt weiterführende Bildungsangebote unter Einbindung der Zielgruppen entwickelt. Begleitet wird das Projekt durch eine Social Media Kampagne, mit der zum Mitmachen und Mitposten aufgerufen wird. Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie auf der Homepage www.bringdichein-bw.de sowie auf den Social Media Kanälen. Machen Sie mit – jede Beteiligung zählt!

Das Projekt läuft bis zum 30. November 2021 und wird durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg gefördert.

____________________________________________________________________


Erstorientierungskurse für Asylsuchende mit unklarer Bleibeperspektive


Seit Mitte 2017 fördert das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bundesweit Erstorientierungskurse, in denen Asylbewerber*innen wesentliche Informationen über das Leben in Deutschland erhalten und gleichzeitig erste Deutschkenntnisse erwerben. Die Kurse finden in Baden-Württemberg bedarfsorientiert sowohl in den Einrichtungen der Erstaufnahme als auch in Einrichtungen der vorläufigen Unterbringung bei den Stadt- und Landkreisen oder direkt an den Volkshochschulen statt.

Zielgruppe der Förderung sind Asylbewerber*innen, die (noch) keinen Zugang zu den Integrationskursen haben, sich aber dennoch im unmittelbaren Lebensumfeld orientieren und in typischen Alltagssituationen auf Deutsch verständlich machen wollen. Jeder Kurs besteht aus sechs Modulen und umfasst 300 Unterrichtseinheiten.

Seit Januar 2020 haben die Volkshochschulen in Baden-Württemberg über 20 Kurse durchgeführt und rund 330 Teilnehmenden das Leben und die Werte in Deutschland nähergebracht.

>> Mehr Informationen: https://www.vhs-bw.de/uebergreifendes/projekte/erstorientierung-wertevermittlung-asylbewerber.html

____________________________________________________________________


Einladung zur Abschlussveranstaltung der Handreichung für Lehrkräfte in Erstorientierungskursen

Zur inhaltlichen Unterstützung der Erstorientierungskurse entwickelt der Volkshochschulverband Baden-Württemberg aktuell in einem Förderprojekt des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge eine Lehrerhandreichung mit umfangreichem Lehr- und Lernmaterial mit derzeit vier Partnereinrichtungen. Als gedruckte Loseblattsammlung sowie als Online-Portal unter www.erstorientierung.de bietet die Handreichung Unterstützung für die Durchführung der elf EOK-Module beispielsweise zu den Themen Alltag in Deutschland, Arbeit, Gesundheit/Medizinische Versorgung, Kindergarten/Schule, Mediennutzung in Deutschland sowie Werte und Zusammenleben. Das Material ist jeweils auf drei Lernniveaus gestaltet. Hintergrundtexte begleiten die didaktische Kursgestaltung, den Umgang der Lehrkräfte mit Heterogenität, Strategien zum Lernen lernen, Möglichkeiten der Erfolgskontrolle und vieles mehr.

Das Ergebnis des einjährigen Kooperationsprojekts wird am 13. September 2021 von 14:30 bis 18:00 Uhr in einer Onlineveranstaltung vorgestellt. Alle Interessierten an Erstorientierung und Sprachförderung für Zugewanderte sind herzlich eingeladen. Anmeldung über www.erstorientierung.de/handreichung

____________________________________________________________________


Additive Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte in Berufssprachkursen nach § 18 Abs. 5 DeuFöV

Um in den BAMF-Berufssprachkursen unterrichten zu können, müssen Lehrkräfte ab dem 01.01.2022 eine Qualifikation zur Vermittlung berufsbezogener Deutschsprachkenntnisse vorweisen. Zu diesem Zweck wurde 2020 eine neue Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte in Berufssprachkursen nach § 18 DeuFöV Abs. 5 entwickelt.

In einem aufwendigen Wettbewerbsverfahren hat der Volkshochschulverband Baden-Württemberg seine Expertise auf dem Qualifizierungsgebiet erneut unter Beweis gestellt und die Akkreditierung für die Durchführung der Zusatzqualifizierung erhalten. Der erste Lehrgang startete bereits am 24.10.2020 in Heilbronn.

Dank einer schnellen Umstellung des Angebots auf das virtuelle Format wurde es ca. 350 Lehrenden trotz der Pandemiebedingungen ermöglicht, an der Qualifizierung teilzunehmen. Mit der Durchführung von rund 40 Lehrgängen allein in diesem Jahr werden bis Januar 2022 insgesamt 526 Lehrkräfte in Baden-Württemberg die Qualifizierung abgeschlossen haben.

____________________________________________________________________


Einladung zum Live-Stream der Mitgliederversammlung am 09. Juli aus Herrenberg

Aufgrund der anhaltenden Pandemie-Situation findet die Mitgliederversammlung des Volkshochschulverbandes in diesem Jahr als Live-Stream statt. Aus Herrenberg begrüßen Sie unser Vorsitzender Fritz Kuhn, OBM a.D., Thomas Sprißler, OBM von Herrenberg, Verbandsdirektor Dr. Tobias Diemer sowie Julia von Westerholt, Direktorin des Deutschen Volkshochschul-Verbands. Passend zum Thema „Krisenzeiten sind Bildungszeiten“ wird ein Fachvortrag von Prof. Dr. Gerhard de Haan, Professor für Zukunfts- und Bildungsforschung live zugeschaltet. Wir freuen uns auf eine Ansprache der Kultusministerin Theresa Schopper und auf eine Diskussionsrunde mit Vertretern der Landtagsfraktionen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Jahrestagung digital zu verfolgen. Den Link zur Veranstaltung finden Sie in Kürze auf der Homepage des Volkshochschulverbandes.

____________________________________________________________________


Termine

●  Unsere nächste Mitgliederversammlung findet am 07./08. Juli in Offenburg statt. Save the date!
   
Der Deutsche Volkshochschultag findet am 20./21 Juni 2022 unter dem Motto „Die Volkshochschule 2030: Zusammen in Vielfalt. Nachhaltig. Vernetzt.“ statt. Save the date!




 




             

 

 

   



   


   
  














   


   

   



   


 



   

   



















    



















































   
   





  
   


   
    vhs info: Aktuelles
    Fortbildungsprogramm

  

   
    vhs-Kursfinder


   
    vhs-Verband auf Facebook
      

                                                          

       

Ja, ich möchte den Newsletter bestellen. Bitte klicken Sie hier.

LOGIN Interner Bereich
für vhs-Mitarbeitende