Projekt

gesundaltern@bw

Gesundheitskompetenz ist ein wichtiger Baustein zur Prävention und damit für ein möglichst gesundes und aktives langes Leben. Durch die zunehmende Digitalisierung im Gesundheitswesen ergibt nun auch die Notwendigkeit, digitale Gesundheitskompetenz zu erlangen. Dies wiederum fällt vor allem Älteren noch schwer.

Der Volkshochschulverband Baden-Württemberg beteiligt sich als Projektpartner im Pilotprojekt gesundaltern@bw. Im Rahmen des Projekts sollen Bürger*innen befähigt werden, sich aktiv mit digitalen Anwendungen und Dienstleistungen in den Bereichen Gesundheit, Medizin und Pflege auseinanderzusetzen und diese kompetent und eigenverantwortlich zu nutzen. Auf diese Weise sollen die Bürger*innen in die Digitalisierung des Gesundheitswesens mitgenommen und die Gesundheitsversorgung damit nachhaltig verbessert werden. Die Bürger*innen werden als mündige Patient*innen, Betroffene und Angehörige befähigt, ihr eigenes Leben sowie das Leben ihrer älteren Mitbürger*innen mit zu verbessern und weiter mit zu gestalten.

Beteiligt im Projekt ist, neben dem Volkshochschulverband Baden-Württemberg, landesweit ein breit aufgestelltes Netzwerk an Kooperationspartner*innen, u. a. die Landesanstalt für Kommunikation (Koordination), das Landesmedienzentrum (Multiplikator*innenausbildung) und das Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Ulm (Beteiligung).

Das Projekt gesundaltern@bw wird durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg gefördert. Das Projekt wurde verlängert bis zum 30.6.2022. Weitere Informationen finden Sie im Steckbrief „Das Projekt gesundaltern@bw – digitale Teilhabe am Gesundheitswesen“ sowie auf der Website des Projekts.

Wenn Sie Interesse an einer Veranstaltung haben, melden Sie sich bei Ihrer Volkshochschule vor Ort. 

Kontakt

Markus Haas

Markus Haas

Leitung
Birgit Vogt

Birgit Vogt

Projektmanagerin
© 2022 Volkshochschulverband Baden-Württemberg e.V.