/ Kursdetails

221-719
Gefährdungsbeurteilung - Prävention als Führungsaufgabe

Mehr als 80.000 Stunden arbeitet ein Büromensch durchschnittlich. Optimal gestaltete Arbeitsplätze in der vhs tragen viel zur Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden bei.

In dieser Fortbildung erfahren Sie, wie Sie Ihre Verantwortung im Arbeitsschutz wahrnehmen, welche rechtlichen Grundlagen zu beachten sind und wie Sie eine Gefährdungsbeurteilung (Schwerpunkt Büro-/ Bildschirmarbeitsplatz) durchführen können. Die Gefährdungsbeurteilung ist ein Mittel zur Prävention. Sie zeigt, wo Gefährdungen auftreten können, wo Verbesserungspotenziale liegen und wie diese zur systematischen Umgestaltung genutzt werden können.

Neben Risikobeurteilung, Maßnahmenhierarchie und Mutterschutzgesetz, informiert die Referentinnen auch über die Gefährdungsbeurteilung der "Psychischen Belastungen", Instrumente und Maßnahmen sowie über das Thema "Erkrankte Mitarbeiter - betriebliches Eingliederungsmanagement".

Wir erarbeiten die Themen an Praxisbeispielen.