222-812
Professionelle Pressemitteilungen schreiben

"Wie man in die Presse ruft, so hallt es heraus." So hat es Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger, Präsident der Gesellschaft Deutscher Chemiker, einmal formuliert. Tatsächlich: Wer das Handwerkszeug der Pressearbeit beherrscht, trägt gezielt und effizient zum Erfolg einer Institution bei. Zentrales Instrument ist dabei die Pressemitteilung. Doch neun von zehn Pressetexten landen im Redaktionspapierkorb oder werden gelöscht. Wer eine gute Pressemitteilungen schreiben will, sollte die Spielregeln und branchenüblichen Kriterien kennen.

In diesem kompakten Online-Seminar geht es um grundlegendes Handwerkszeug mit dem Ziel, Pressemitteilungen mediengerecht zu verfassen. Auch eigene Textentwürfe können in diesem Rahmen optimiert werden. Nach dem ersten Teil gibt es eine "Hausaufgabe", um an einem realen Beispiel für sich Praxisübung zu bekommen.

Bildungsinhalte:
- Welche Themen haben Informations- und Nachrichtenwert?
- Einblick in die Denk- und Arbeitsweise von Redakteuren
- Welche Erwartungen haben Redakteure an Inhalt und Form, Aufbau und Timing eines Pressetextes?
- Welche formalen und inhaltlichen Standards gelten für eine Pressemitteilung?
- Was kann ich tun, um mit meinem Thema gesehen zu werden?
- Formulieren von Überschriften
- Sprachlichen Besonderheiten
- Die W-Fragen und ihre Anwendung in Texten
- Die Rolle von Zitaten in journalistischen Texten
- Praktische Übungen zum journalistischen Schreiben

Lehr- und Lernmethoden:
Mit verschiedenen Übungen und Hintergrundinformationen wird das Thema den Teilnehmern nähergebracht. Es gibt zahlreiche Tipps und Hinweise für die konkrete Umsetzung im Alltag. Gerade Volkshochschulen, die sich und ihre Angebote in den Medien platzieren möchten, um sichtbarer zu sein, bekommen wertvolle Handreichungen und das notwendige Handwerkszeug rund um das Thema Pressemitteilungen.

Termine:
18.11. und 09.12.2022, jeweils 09:00 - 13:00 Uhr


ESF-Förderung - Der Europäische Sozialfonds (www.esf.de)
Diese Fortbildungsveranstaltung wird ESF gefördert, 25% und 50% Förderung möglich:
Unterstützt durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).
Wenn Sie angemeldet sind, senden wir Ihnen die Formulare zum Beantragen der Förderung ca. zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail zu.
Mehr Informationen finden Sie hier: www.vhs-bw.de/fortbildung/#ESF