Grundbildung - Schulabschlüsse

  



Grundbildung ist mehr als nur Lesen, Schreiben und Rechnen.“ Grundbildung ist
das, was Menschen befähigt, in umfassender Weise politisch, kulturell, sozial und
beruflich an der sie umgebenden Gesellschaft teilzuhaben. Der ganzheitliche Bil-
dungsanspruch der Volkshochschulen geht damit weit über eine arbeitsmarktpo-
litische Verwertbarkeit von Grundbildung hinaus. Deshalb orientieren sich die Kurs-
angebote der Volkshochschulen nicht am Bedarf der Gesellschaft, sondern an den
Bedürfnissen des Einzelnen, über die er selbst bestimmt. Diese Selbstbestimmung
beginnt bereits bei der Entscheidung des Einzelnen über die Aufnahme eines Lern-
prozesses.

Die Grundbildungskonzeption des Volkshochschulverbandes
Alphabetisierung
Die gesellschaftliche Relevanz von Grundbildung
Fachreferentin



Martina Haas
Tel.: 0711 75900-34




Eda Gel
Tel.: 0711 75900-27
   
  
Das Nachholen von Schulabschlüssen verbessert häufig die beruflichen
und  gesellschaftlichen Möglichkeiten. Volkshochschulen bieten Menschen
daher die Chance, auf dem sogenannten Zweiten Bildungsweg Schulab-
schlüsse nachzuholen.

Weitere Informationen:
  
Hauptschulabschluss (Vorbereitungskurse für die Schulfremdenprüfung)
Mittlere Reife (Abendrealschule)
Abitur (Abendgymnasium)
 
  

Sowohl die Alphabetisierung/Grundbildung als auch das Nachholen von Schulabschlüssen besitzen eine überragende gesellschafts- und bildungspolitische Bedeutung. Kurse in diesem Programmbereich umfassen derzeit rund 10% aller durchgeführten Unterrichtsstunden an baden-württembergischen Volkshochschulen.

Informationen zum konkreten Kursangebot der Volkshochschulen finden sich unter www.volkshochschule.de.

Weiterführende Informationen finden baden-württembergische Volkshochschulen im internen Bereich.

 
LOGIN Interner Bereich
für vhs-Mitarbeiter/innen