Sprach- und Orientierungsangebote für Geflüchtete an den Volkshochschulen

Für Geflüchtete (aktuell: auch aus der Ukraine) stehen folgende Angebote kostenlos zur Verfügung, die bei der ersten Orientierung in Deutschland und beim Deutschlernen helfen sollen.


vhs-Lernportal 

Das vhs-Lernportal ist eine kostenfreie Lernplattform. Sie bietet digitale Kurse für Deutsch als Zweitsprache sowie für die Alphabetisierung und Grundbildung. Das vhs-Lernportal ist leicht bedienbar und auch auf Smartphones optimal nutzbar. Für die Deutschkurse im vhs-Lernportal wurden zudem Apps entwickelt, die auch das Offline-Lernen ermöglichen.

Erstorientierungskurse des BAMF (EOK)

EOK geben einen Überblick über das Leben in Deutschland und vermitteln einfache Deutschkenntnisse zu alltäglichen Themen wie Gesundheit, Arbeit oder Bildung. Weitere Informationen zu den EOK.

Für die Teilnahme an den Erstorientierungskursen können Sie sich direkt bei den Kursanbietern anmelden.

Aktuelles: Zugang zu den Erstorientierungskursen für Geflüchtete aus der Ukraine und FAQ zu Geflüchteten aus der Ukraine


Integrationskurse
des BAMF

Integrationskurse sind deutlich umfangreicher als Erstorientierungskurse und bestehen aus einem Sprachkurs und einem Orientierungskurs. Im Sprachkurs erlernen die Teilnehmenden die Grundlagen der deutschen Sprache. Im Orientierungskurs geht es um Themen wie die deutsche Rechtsordnung sowie die Geschichte und Kultur Deutschlands.

Neben allgemeinen Integrationskursen gibt es auch spezielle Kurse z. B. für Frauen oder Jugendliche sowie Intensivkurse. Am Ende des Integrationskurses stehen sowohl eine Sprachprüfung als auch ein Abschlusstest zum Leben in Deutschland sowie bei Bestehen der Prüfungen ein Zertifikat. Weitere Informationen zu den Integrationskursen und Anbieter der Integrationskurse

Die Anmeldung für die Integrationskurse erfolgt auf Antrag beim BAMF.

Aktuelles: Zugang zu den Integrationskursen für Geflüchtete aus der Ukraine


Berufssprachkurse des BAMF (BSK)

BSK bauen auf den Integrationskursen auf und bereiten die Teilnehmer*innen auf die Arbeitswelt in Deutschland vor. Neben Basiskursen gibt es hier auch Kurse mit unterschiedlichen Ziel-Sprachniveaus. Weitere Informationen zu den Berufssprachkursen des BAMF

Die Anmeldung für die Berufssprachkurse erfolgt auf Antrag beim BAMF.

Aktuelles: Zugang zu den Berufssprachkursen für Geflüchtete aus der Ukraine


Sprachförderung des Landes Baden-Württemberg (VwV-Kurse)

Das Programm richtet sich nicht nur an Geflüchtete, sondern auch an Menschen mit Migrationshintergrund, die schon länger in Deutschland leben. Es ergänzt die Sprachkursangebote des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Neben Alphabetisierungs-, Grund- und Aufbaukursen können auch spezifische Kursformate auf Kreisebene angeboten werden. Dazu zählen: Eltern- und Frauensprachkurse in kleineren Gruppen mit Kinderbetreuung, berufsbegleitende Deutschkurse für Erwerbstätige, Intensivsprachkurse vor Ausbildungsbeginn und Deutschkurse begleitend zu einer Einstiegsqualifizierung. Weitere Informationen zu den VwV-Kursen

 
Angebote für geflüchtete Kinder und Jugendliche des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (talentCAMPus)

Für geflüchtete Kinder und Jugendliche können Volkshochschulen talentCAMpus-Projekte durchführen: Die Projekte werden vom BMBF im Rahmen des Programms „Kultur macht stark“ gefördert. Im talentCAMPus-Konzept wird kulturelle Bildung mit lernzielorientierten Angeboten verknüpft. Beispielsweise beim Theaterspielen, Musizieren oder Tanzen können die Teilnehmenden sich ausdrücken, die aktuelle Situation verarbeiten und gleichzeitig Sprachkenntnisse erwerben.

Aktuelles: talentCAMPus-Angebote für geflüchtete ukrainische Kinder und Jugendliche können kurzfristig beantragt und flexibel halbtägig oder ganztägig umgesetzt werden, auch außerhalb der Ferienzeiten. Information und Beratung bietet das Projektteam des DVV.

© 2022 Volkshochschulverband Baden-Württemberg e.V.