75 Jahre Volkshochschulverband: Jubiläumstagung und -feier in Offenburg

11.07.2022

Mit rund 150 geladenen Gästen feierte der Volkshochschulverband Baden-Württemberg am 8. Juli in Offenburg sein 75-jähriges Jubiläum. Die Jubiläumstagung war dem Thema „Demokratie verantwortlich gestalten – Freiheit gemeinsam leben“ gewidmet und beleuchtete den Beitrag, den die Volkshochschulen beim Aufbau der Demokratie in den Nachkriegsjahren geleistet haben und den sie bis heute für das demokratische gesellschaftliche Zusammenleben überall vor Ort leisten. Begrüßt wurden die Gäste von Kultusministerin Schopper. Die Jubiläumstagung eröffnete der wiedergewählte Vorsitzende Fritz Kuhn. Er betonte in seiner Rede, dass der zentrale Auftrag dem die Volkshochschulen verpflichtet seien, auch nach 75 Jahren noch gilt: „Mit ihren Weiterbildungsbildungsangeboten zu aktuellen gesellschaftlichen Themen von Digitalisierung über Integration und kultureller Vielfalt bis hin zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit setzen sich die Volkshochschulen auch heute und in Zukunft für ein gelingendes demokratisches Zusammenleben in Staat und Gesellschaft ein.” Den Festvortrag hielt die Direktorin der Akademie für Politische Bildung Tutzing, Prof. Dr. Ursula Münch. In ihrem Vortrag „Wider die Demokratiemüdigkeit: Zur Bedeutung politischer Bildung in Zeiten des Vertrauensverlusts“ erklärte Frau Prof. Dr. Münch, welchen Beitrag die Demokratiebildung zur Gestaltung unserer Zukunft leisten kann und muss.

Die Verleihung der Auszeichnung „vhs.innovativ“ markierte einen der Programmhöhepunkte der Jubiläumsveranstaltung. Es wurden drei Themen in den Mittelpunkt gestellt, die heute und in den nächsten Jahren von größter gesellschaftlicher Relevanz sind: Digitalisierung, gesellschaftlicher Zusammenhalt verbunden mit Integration und Inklusion sowie das Thema Klimaschutz und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Initiative sollte exemplarisch und anschaulich sichtbar machen, wie Volkshochschulen diese Themen und Herausforderungen bearbeiten, und zwar, nicht in Form einzelner, temporärer Projekte, sondern in ihrer gesamten Programmarbeit und ihrer Organisation. Drei besonders eindrucksvolle Beispiele, eines pro Themenfeld, haben die Auszeichnung der innovativen Volkshochschule erhalten:

  • Das Verbundsprojekt der vhs Schopfheim, vhs Oberes Wiesental und vhs Wehr im Themenfeld „Bildung für nachhaltige Entwicklung“,
  • die vhs Villingen-Schwenningen im Themenfeld „Agile und analogitale vhs“ und
  • die vhs Stuttgart im Themenfeld „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“.

Wir gratulieren den ausgezeichneten Volkshochschulen und sagen Danke an alle, die mitgemacht haben!

© 2022 Volkshochschulverband Baden-Württemberg e.V.